"Wir wurzeln alle im Alltage.
Seine Gewohnheiten machen für die
meisten schlechthin das Leben aus.
In diesem Alltag, den bloss der unbesonnene
Élegant des Geistes bespöttelt, liegt etwas
sehr Grosses ... liegt unsere Cultur."
Michael Haberlandt: Cultur im Alltag. Wien 1900.



Biografie





Kurzbiografie Susanne Breuss


geboren 1963 in Hohenems/Vorarlberg

Studium an der Universität Wien (Volkskunde/Europäische Ethnologie, Geschichte, Philosophie, Soziologie, Politikwissenschaft) und an der Technischen Universität Darmstadt (Postgraduiertenausbildung und Promotionsstipendium der DFG im Rahmen des interdisziplinären Kollegs „Technisierung und Gesellschaft“)

seit 1983 wissenschaftliche Mitarbeit an Museen und Ausstellungsprojekten (u. a. Österreichisches Museum für Volkskunde, Ethnographisches Museum Kittsee, Jüdisches Museum Hohenems, Technisches Museum Wien, Historisches Museum der Stadt Wien/Wien Museum, Museum Arbeitswelt Steyr, Museum für angewandte Kunst Wien, Museumsdorf Niedersulz, Mathildenhöhe Darmstadt, Vorarlberger und Niederösterreichische Landesausstellungen)  

seit 1989 freie Mitarbeiterin der Wiener Zeitung (Extra)

seit 1991 Lehrbeauftragte an der Universität Wien (Volkskunde/Europäische Ethnologie, Geschichte, Politikwissenschaft)

1993 – 2004 Kuratorin für Haushaltstechnik im Technischen Museum Wien (Abteilung Technik im Alltag)

seit 2004 Kuratorin für Alltags- und Konsumgeschichte im Wien Museum (Department Geschichte und Stadtleben nach 1918)

zahlreiche Publikationen, Vorträge, Forschungsprojekte und Ausstellungen zu den Themenschwerpunkten Alltags- und Konsumgeschichte, österreichische Identität, Wien-Repräsentationen, Fotografie, Familie, Kleidung, Haushalt, Wohnen, Hygiene, Körper, Esskultur, Technik, Zeit  


Keine Kommentare: